Praxistipp: Vor Projektbeginn: Die Projektkonzeption


„Ein kleiner Irrtum am Anfang wird am Ende ein großer.“
Giordano Bruno

Nachfolgend sind wichtige Punkte aufgelistet, die Sie auf jeden Fall vor Projektbeginn abklären bzw. berücksichtigen sollten. Die Beantwortung dieser Fragen spart Ihnen viel Zeit, bares Geld und erleichtert Ihrer Internetagentur die Arbeit erheblich:

Domainregistrierung

  • Haben Sie bereits eine Internet-Adresse? Wenn ja, wie lautet diese?
  • Wenn nein, wie lautet Ihr Wunschname im Internet?
  • An welche Domainendungen haben Sie gedacht? z. B. .de / .eu / .biz / .com / usw.
  • Soll Ihr Firmenname auch Teil Ihrer Internetadresse sein?

Sinnvollerweise sollte man Domainnamen wählen, die einen direkten Bezug zu Ihrer Firma und Ihren Dienstleistungen haben, z. B . www.meine-firma.de (Ihr Name bzw. der Name Ihrer Firma) und www.meine-dienstleistung.de (dieser Domainname hat direkten Bezug zu Ihren Dienstleistungen).

Hosting und Datenbank / Servertechnologie

  • Bevorzugen Sie einen bestimmten Hostingpartner, z. B. 1&1, Strato usw.?
  • Benötigt Ihre Website CMS / Datenbakktechnologien (z. B. eine dynamische Website mit Content-Management, Forum, Shop usw.)?

Umfang Ihres Webprojektes

  • Welche Größe soll Ihr Webauftritt haben? 5 bis 10 Seiten / 20 Seiten und mehr?

Faktor Zeit

  • In welcher Zeitspanne soll Ihr Webauftritt online sein? z. B. in einer Woche / in einem Monat / in zwei Monaten / in drei Monaten?

Tipp: Planen Sie genügend Vorlauf (Auswahl der richtigen Internetagentur, passenden Domainnamen finden, Konzeption usw.) und eine ausreichend lange Testphase (Usability-Test, Korrekturlesen und usw.) ein und stimmen Sie auch Ihr Marketing auf den Launch Ihrer Website ab (z. B. Website rechtzeitig bewerben).

Sitepflege / Aktualisierung

  • Wie oft müssen die Inhalte (Texte, Bilder, Newsletter usw.) aktualisiert werden? täglich / wöchentlich / monatlich?

Tipp: Wenn die Inhalte (z. B. Texte, Bilder) aktualisiert werden müssen, benötigen Sie auf jeden Fall ein Content Management System. Mit CM-Systemen kann man eine Menge Geld einsparen, wenn man auf Open Source Technologie zurückgreift. Etablierte und sehr erfolgreiche Open Source CMS sind z. B. Typo3, Joomla, Word Press und Website Baker.

 

Internet-Technologie: Welche Art von Website benötigen Sie?

  • XHTML (statische Website ohne die Möglichkeit, die Inhalte selbst zu pflegen)
  • CMS (dynamische Website mit der Möglichkeit, die Inhalte selbst zu pflegen)
  • CMS und Flash (dynamische Website mit Flash-Animationen)
  • CMS und Webshop (dynamische Website mit Shopanbindung)

Tipp: Für Open Source CM-Systeme (Typo3, Joomla usw.) gibt es Shopmodule die man problemlos integrieren kann. Somit spart man sich das Geld für eine kommerzielle Shoplösung

Animation / Video

  • Benötigen Sie für Ihre Website Animationen (z. B. Flash-Intro) und Videos?

Menüstruktur und Sitebereiche

  • Welche Seitenbereiche sind außer den üblichen Seiten (Home, Kontakt, Impressum usw.) vorgesehen bzw. haben Sie schon konkrete Ideen bezüglich der Website-Strukturen? z. B. geschützter Bereich für Kunden und Investoren mit Registrierung und Login, Newsletterversand, Referenzen, Download (Infotexte als PDFs), Newsticker, Onlineshop usw.

Tipp: Auch wenn Erweiterungen erst zu einem späteren Zeitpunkt benötigt werden, sollte man trotzdem schon zu Beginn des Projektes daran denken und Schnittstellen einplanen / bzw. die später benötigten Module auch bei der Programmierung und Auswahl des Content-Management-Systems berücksichtigen.

Logo

  • Haben Sie ein Firmenlogo (als Bilddatei)?
  • Falls nein, haben Sie konkrete Vorstellungen, wie Ihr zukünftiges Logo aussehen soll?

Information und Texte

  • Können Sie bereits auf Texte für Ihre Website zurückgreifen?
  • Falls ja, sind die Texte professionell erstellt / bearbeitet (z. B. von Werbetextern, Redakteuren, Korrektur gelesen worden)?
  • Haben Sie auch Prospekte / Kataloge über Ihre Firma?

Fotos und Grafiken

  • Können Sie bereits auf Fotos für Ihre Website zurückgreifen?
  • Falls nein, benötigen Sie einen Fotografen bzw. lizenzfreie Fotos, z. B. von einer Bilddatenbank im Internet?

Marketing / Marketingaspekte

  • Können Sie uns wichtige, marketingrelevante Aspekte bezüglich Ihrer Dienstleistungen, Marktsituation und Zielgruppen nennen?

Suchmaschinenoptimierung

  • Kennen Sie Sich aus mit Internetmarketing oder benötigen Sie eine Beratung hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung / Besucherzahlen / Ranking?
  • Unter welchen Stichworten möchten Sie gefunden werden? Bieten Sie Ihre Dienstleistungen / Produkte regional, national bzw. international an?
  • Benötigen Sie Beratung / Technische Unterstützung hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung / Besucherzahlen / Ranking?

SEO-Tipp! Eine Website ins Netz zu stellen genügt nicht! Es gibt sehr viele Websites mit guten Inhalten und die Chance, dass ein potenzieller Kunde bei seiner Suche nach bestimmten Informationen und Angeboten ausgerechnet auf Ihrer Website landet, ist relativ gering.

Damit Ihre Website also bei den wichtigsten Suchmaschinen (Google, MSN, Yahoo, Abacho, Altavista usw.) schnell gefunden wird und in den Trefferlisten möglichst weit oben landet, ist eine professionelle und vor allem kontinuierliche Suchmaschinenoptimierung notwendig und entscheidend für Ihren Geschäftserfolg. Planen Sie also bei der Budgetierung Ihres Internetprojektes diesen Kostenfaktor auf jeden Fall mit ein.

Rechtliche Aspekte: Impressum, AGB, Datenschutzerklärung, Haftungsausschluss (Disclaimer)

  • Haben Sie bereits ein Impressum, eine Datenschutzerklärung und einen Haftungsausschluss für Ihre Websites formuliert?
  • Benötigen Sie für Ihre Website auch allgemeine Geschäftsbedingungen?
  • Falls ja, sind diese schon vorhanden und von einem Anwalt überprüft?

Tipp: Wenn Sie bezüglich dieser Punkte unsicher sind, sollten Sie sich auf jeden Fall von einem Fachmann (Rechtsanwalt mit guten Kentnissen im Bereich Onlinerecht) beraten lassen.